WortGottesFeiern – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 2/2017 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
WortGottesFeiern
Die Herausgeber
Unsere Autoren
»WortGottesFeiern« – ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen von Wortgottesdiensten, aber auch hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden in WortGottesFeiern eine unentbehrliche Hilfe und zahlreiche Ideen für die Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden.

Unsere aktuelle Ausgabe 2/2017 mit folgenden Beiträgen:
Einführung
Beate Jammer
»Lasst euch mit Gott versöhnen!«


Wir sind in der Österlichen Bußzeit angekommen, der Fastenzeit, den Heiligen Vierzig Tagen. Die liturgische Farbe ist Violett. Im Internet habe ich eine interessante Deutung dieser Farbe gefunden: »Violett ist die Mischfarbe aus Rot und Blau. Das kreatürliche Rot (wie aus Fleisch und Blut) vermischt sich mit dem geistigen und geistlichen Blau (wie der Himmel als Symbol für den Bereich Gottes). Und so steht Violett für Religiöses im Menschen, für Besinnung und Gebet, für Buße und Umkehr.«


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Fünfter Sonntag der Österlichen Bußzeit

Carmen Rothermel
Glauben – mit dem Tod vor Augen

Das Evangelium von der Erweckung des Lazarus wirft viele Fragen auf. Die Ansprache beschäftigt sich nicht mit der Wundertat der Erweckung, sondern mit der Frage, was mit dem Glauben geschieht, wenn der Tod ins Leben eingreift. Die Lesung aus dem Propheten Ezechiel mit ihren hoffnungsvollen Bildern und der machtvollen Zusage Gottes gehört unbedingt zur Verkündigung dieses Tages. Das Bekenntnis der Martha zum Glauben an die Auferstehung ist wie ein Echo auf diesen Text. Sollte aus besonderen Gründen an diesem Tag nur eine Lesung möglich sein, müsste der Abschnitt aus dem Römerbrief entfallen.

1 Einzug
Einzug aller am Gottesdienst beteiligten Dienste. Verneigung vor dem Altar oder Kniebeuge, dem Tabernakel zugewandt, wenn er im Altarraum steht. Der Einzug wird vom Kirchenportal aus begonnen; wenn Kinder teilnehmen, können sie vor den Ministrant/inn/en mit einziehen. Nach der gemeinsamen Verneigung (oder Kniebeuge) gehen sie an ihre Plätze.

Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Kreuzwegandacht
Annette Gawaz
Gekreuzigte Liebe

In der vorösterlichen Bußzeit wird in vielen Gemeinden der Kreuzweg Jesu meditiert. Es findet einmalig oder regelmäßig in diesen Wochen eine Kreuzwegandacht statt, in der die Stationen (oder eine Auswahl dieser Stationen) miteinander betrachtet und mit Liedern und Gebeten umrahmt werden. Häufig wird eine solche Kreuzwegandacht auch am Vormittag des Karfreitags gefeiert.
In der vorliegenden Kreuzwegandacht wurde eine Auswahl bzw. auch Zusammenfassung verschiedener Stationen vorgenommen. Die einzelnen Stationen haben eine einfache, sich stets wiederholende Struktur. Falls ein Gebetsblatt vorbereitet wird, können die Fürbittgebete dort abgedruckt und von der ganzen Gemeinde mitgebetet werden. Ein/e Lektor/in übernimmt die Lesungstexte. Die ans Kreuz geschlagene Liebe zieht sich als »Motiv« durch die Gestaltung der einzelnen Stationen: Gottes Liebe, die in Jesus Gestalt angenommen hat. Die Liebe Gottes, die sich der Welt ausgesetzt hat und die nun verurteilt, ohnmächtig ausgeliefert, verraten, entblößt, misshandelt wird – und dennoch trägt, indem sie sich für uns entäußert.

Eine Anregung zur sinnenhaften Gestaltung findet sich im letzten Abschnitt dieser Vorlage. Auf diese Idee beziehen sich die jeweiligen Symbolhandlungen, die aber auch auf das Entzünden der Kerzen reduziert werden können. Sehr ruhig wird das gemeinsame Beten, wenn zwischen den einzelnen Stationen kleine instrumentale Stücke vorgetragen werden können. Ist das nicht möglich, dann können auch einzelne Strophen der Passionslieder gesungen werden.

Lesen Sie mehr...   

Sie haben die Wahl ...
weitere Infos zu unseren Abonnements
pastoral.de
BasisProgramm

pastoral.de - BasisProgramm
weitere Infos zum BasisProgramm
Anzeigen
Mit Anzeigen und Inseraten erreichen Sie Ihre Zielgruppe. Anzeige aufgeben

Unsere neue Dienstleistung für Verlage, die Ihr Abogeschäft in gute Hände geben wollen.


aboservice

mehr
Informationen



WortGottesFeiern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum