WortGottesFeiern – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 1/2021 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
WortGottesFeiern
Der Aufbau
einer Wort-Gottes-Feier
Die Herausgeber
Alle Leseproben
»WortGottesFeiern« – ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen von Wortgottesdiensten, aber auch hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden in WortGottesFeiern eine unentbehrliche Hilfe und zahlreiche Ideen für die Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden.

Unsere aktuelle Ausgabe 1/2021 mit folgenden Beiträgen:

Einführung

Beate Jammer

Sei nahe in schweren Zeiten


Während ich diese Zeilen schreibe (Ende Oktober), steigen die Covid-19-Infektionszahlen in Deutschland und auf der ganzen Welt drastisch. Gottesdienste können weiterhin gefeiert werden, aber wieder unter strengeren Regeln, mit Mund-Nasen-Schutz und ohne Gemeindegesang. Wie wohl die Lage ist, wenn Sie dieses Heft in Händen halten?


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Sonntag nach dem 6. Januar/Taufe des Herrn

Maria Eicher
Als Getaufte sind wir Gottes geliebte Kinder

Das heutige Fest »Taufe des Herrn« schließt die Weihnachtszeit ab. Es betont noch einmal: Gott ist Mensch geworden. Jesus ist das Kind von Maria und Josef und so sehr Mensch, dass er sich einreiht in seinesgleichen, wenn er sich aufmacht, um sich von Johannes dem Täufer taufen zu lassen.

Durch unsere Taufe gehören wir zu Christus, sind Gottes geliebte Töchter und Söhne, Jesu Schwestern und Brüder, hineingenommen in Jesu Leben, Sterben und Auferstehen. Es liegt auch an uns, wie Menschen Gott erfahren.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Aschermittwoch
Monika Gunkel
Perspektivwechsel

Mit dem Aschermittwoch beginnt die österliche Bußzeit. Das Wort Buße verbinden wir oft mit Strafe. Die Fastenzeit ist aber keine Zeit der Selbstbestrafung. Dann würde sich das finstere Gesicht, von dem Matthäus im Evangelium spricht, ganz von selbst einstellen. Vielmehr sollen wir unser Leben aus einer neuen Perspektive anschauen. Sie kann uns zeigen, wie abhängig wir sind, vom allgemeinen Trend, vom Konsum, vom Besitz. Einfach einmal die Lebensgewohnheiten überprüfen. Die möglichen Erkenntnisse, die wir dabei gewinnen, geben uns die Freiheit, wieder selbst entscheiden zu können, wieviel wir wovon benötigen. Im heutigen Evangelium hat Matthäus uns drei Beispiele zu den großen Versuchungen von uns Menschen gegeben: Die Versuchung zur Macht, zur Selbstdarstellung und zum Besitz. Eine neue Sicht auf das Leben zu bekommen heißt umdenken.


Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder

Die
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier


WortGottesFeiern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum