WortGottesFeiern – Startseite
Startseite
Titelcover der aktuelle Ausgabe 6/2021 – klicken Sie für eine größere Ansicht
Die Inhalte
der Zeitschrift
WortGottesFeiern
Der Aufbau
einer Wort-Gottes-Feier
Die Herausgeber
Alle Leseproben
»WortGottesFeiern« – ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen von Wortgottesdiensten, aber auch hauptamtliche pastorale Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden in WortGottesFeiern eine unentbehrliche Hilfe und zahlreiche Ideen für die Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden.

Unsere aktuelle Ausgabe 6/2021 mit folgenden Beiträgen:

Einführung

Andreas Poschmann

Einladend Gottesdienst feiern angesichts Corona


Die Corona-Pandemie hat sich auf die Zahl der Menschen, die an Gottesdiensten teilnehmen, ausgewirkt. Einige haben sich, so scheint es, den Gottesdienst schlicht abgewöhnt. Sportvereine, Kulturveranstalter, auch die Reisebranche haben mit steigenden Impfzahlen bereits Konzepte entwickelt, um Menschen bewusst (wieder) einzuladen. Auch in vielen Kirchengemeinden macht man sich Gedanken, wie wieder mehr Menschen zur Feier von Gottesdiensten »in Präsenz« motiviert werden können.

Das Deutsche Liturgische Institut hat Diskussionsimpulse und Anregungen für Pastoralteams und Pfarrgemeinderäte veröffentlicht. Das Papier bietet ganz konkrete Fragen und Tipps, die den Gottesdienst in der eigenen Pfarrei einladender machen und damit stärken können. Auch wenn es vielerorts gute eigene Ideen gibt, kann das Papier vielleicht auf weitere Möglichkeiten aufmerksam machen:


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 1

Erster Adventssonntag

Maria Öllinger
Gott richtet uns auf

Mit dem Ersten Adventssonntag beginnt ein neues Kirchenjahr und das Lesejahr C, in dem vorwiegend aus Lukas gelesen wird.
Im Advent warten wir darauf, dass Gott zu uns an Weihnachten in Gestalt eines kleinen Kindes kommt, um uns zu zeigen, wie sehr er uns liebt. Wenn jemand zu uns kommt, bereiten wir uns vor. Deshalb sollen wir uns auch auf die Ankunft Jesu vorbereiten, und zwar innerlich, geistlich. Diese Vorbereitung soll nach klassischer kirchlicher Lehre mit Fasten und Gebet sein. 2017 verschwand die Forderung nach Fasten aus dem Kirchenrecht. Dass der Advent bis dahin als Fastenzeit begangen werden sollte, ist beim Anblick der vielen Adventsmärkte und Weihnachtsfeiern und von Schokolade und Plätzchen heute kaum noch vorstellbar.
Am Ersten Adventssonntag steht die Wiederkunft Jesu im Mittelpunkt. Die Lesungen beschreiben die Apokalypse und das Jüngste Gericht.
Es ist gute Tradition, am ersten Adventssonntag die Adventskränze zu segnen. (siehe Gestaltungselement Nr. 28 ). Die GottesdienstbesucherInnen sollen rechtzeitig und auf geeignete Weise erfahren, dass sie dazu ihren Adventskranz in den Gottesdienst mitbringen können.


Lesen Sie mehr...   
Leseprobe 2
Jahresschluss
Martina Neugebauer-Renner
Das Alte im Blick, dem Neuen entgegen

Der Wechsel in ein neues Jahr ist regelmäßig Anlass innezuhalten: Gewesenes noch einmal in den Blick nehmen und um ein gutes Gelingen für Kommendes bitten. Die hier vorliegende Feier ist bewusst abweichend von den Ihnen bekannten Feiern gestaltet. So bietet sie die Möglichkeit die Texte auch für den »Hausgebrauch« aufzubereiten. Zum Zeitpunkt der Drucklegung wissen wir alle nicht wie die pandemische Situation am Ende des Jahres sein wird. Daher kann die Feier in Gemeinschaft in der Gemeinde oder auch als Auslegezettel in der Kirche für die Meditation daheim genutzt werden. Dazu müssen lediglich die einzelnen Meditationsblöcke mit den dazugehörigen Bibeltexten und Gebeten auf Zettel gedruckt und in den Kirchen ausgelegt werden. Für die Feier vor Ort gibt es in jedem Block die Möglichkeit, individuelle Passagen einzufügen z. B. mit Ereignissen die für die kirchliche und/oder politische Gemeinde von Bedeutung waren.
Ihnen und Ihren Lieben einen segensreichen Übergang in das neue Jahr.


Lesen Sie mehr...   

pastoral.de


Das bewährte
BasisProgramm
auf CD-ROM


pastoral.de - BasisProgramm

oder

Die
Web-Plattform
im Browser


pastoral.de - Web-Plattform

Vergleichen Sie hier


WortGottesFeiern
Telefon: +49 (0) 711 44 06-134 · Fax: +49 (0) 711 44 06-138
Senefelderstraße 12 · D-73760 Ostfildern
Kontakt | Sitemap | AGB | Widerruf | Datenschutz | Impressum